Mikl-Leitner

Heute Asyl-Gipfel

1.000 
Asylwerber 
in die Länder

Das Lager Traiskirchen soll geleert werden. Dazu heute Gipfel im Kanzleramt.

Fast alle Landeschefs werden heute ins Kanzleramt nach Wien kommen. Kein einfacher Gang: Wie ÖSTERREICH berichtete, wollen Kanzler Werner Faymann und Innenministerin Johanna Mikl-Leitner sieben Bundesländer dazu bringen, endlich ihre Asylquote zu erfüllen. Darunter leiden andere: Wien, das um 43 % mehr Asylwerber aufgenommen hat, als es muss.

In Traiskirchen sitzen derzeit 1.468 Asylwerber
Und Niederösterreich, wo im Flüchtlingslager Traiskirchen statt der vereinbarten 480 sage und schreibe 1.468 Flüchtlinge warten.

Die Sünder sind seit Langem bekannt: Vor allem Salzburg, Kärnten und Vorarlberg nehmen zu wenige Flüchtlinge auf.

Der Plan: Zumindest die 1.000 überzähligen Flüchtlinge aus Traiskirchen sollten rasch auf die sieben säumigen Länder verteilt werden. Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll droht mit „Maßnahmen“, sollten seine Kollegen nicht einlenken.

Oberösterreichs Josef Pühringer lenkt gegenüber ÖSTERREICH schon ein: „Erwin Pröll hat völlig recht, alle müssen die Quote einhalten. Oberösterreich wird alles dafür tun.“ Allerdings sei es nicht immer leicht, Quartiere zu finden.

So wird Quote verfehlt

 

  • Wien+43 %
  • Niederösterreich+ 7 %
  • Steiermark–4,6 %
  • Burgenland–15,9 %
  • Kärnten–22,3 %
  • Oberösterreich–19,9 %
  • Salzburg–25,2 %
  • Tirol–18,9 %
  • Vorarlberg–20,8 %

Asyl-Dramen: Kinder leben ohne Eltern
Ihre zwei Schicksale bewegen das Land: Anfang Oktober wurde Shiar (12) aus Syrien von seinen Eltern am Westbahnhof zurückgelassen. Ein vierjähriger Bub aus dem Kosovo wurde bereits im Juli ohne seine Familie aufgegriffen und nach Traiskirchen gebracht. Jetzt ist klar: Wenigstens der Vierjährige hat seinen Vater wieder. Gemeinsam mit seinem Sohn war er auf der Flucht, schaffte es im Sommer bis nach Wien. Als er merkte, dass das zweite Flüchtlingsauto mit seinem Sohn gestoppt worden war, stellte er sich der Polizei. Beide sind nun gemeinsam in Traiskirchen. Shiar ist unterdessen in Wien untergebracht. Von seiner Familie fehlt noch immer jede Spur.

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten