Rudolf Hundstorfer

Politik

30 Millionen von Kranken-
Kassen
 verzockt

Das Vermögensmanagement der Sozialversicherungsträger steht in der Kritik.

Die Sozialversicherungsträger verzockten in den letzten Jahren Millionen, das geht aus einem aktuellen Bericht des Rechnungshofs hervor. Der übt heftige Kritik am Vermögensmanagement von Allgemeiner Unfallversicherungsanstalt AUVA, der Kasse der gewerblichen Wirtschaft (SVA) und oö. Gebietskrankenkasse (OÖGKK).

2008 verspekulierte die SVA etwas mehr als 3 Mio. bei Wertpapiergeschäften. Die AUVA verlor gar 27 Mio. Zwar setzte auch die OÖGKK „unzulässige Veranlagungsinstrumente“ ein, wie es im Bericht heißt, ihr entstand aber kein finanzieller Schaden.

Aufsicht. Der Bericht deutet an, dass bei der Aufsichtspflicht der Zuständigen etwas schieflief. Das Sozialministerium weist den Vorwurf zurück. Die Regelungen für Veranlagungsformen der Kassen seien zudem bereits 2009 umgestellt worden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten