Zustimmung für Türkis-Grün nimmt zu

Grüne jetzt vor FPÖ auf Platz 3

 ÖVP und Grüne befinden sich im Höhenflug, SPÖ und FPÖ sind in der Dauerkrise.
Wien. Der Wechsel im Kampf ums Stockerl hatte sich nach der Wahl bereits angekündigt: Die Grünen haben die FPÖ auf Platz 3 ­abgelöst. Laut aktueller ­ÖSTERREICH-Umfrage (Research Affairs, 1.002 Online-Interviews, max. Schwankungsbreite 3,6 %) kann Grün derzeit mit 16 % der Stimmen rechnen (plus 1 % gegenüber der Vorwoche), Blau bekäme nur 15 % der Stimmen (unverändert), wenn bereits heute, Sonntag, Neuwahlen wären.
 
Rekord. Hochstimmung nicht nur für die Partei von Werner Kogler, sondern auch für die ÖVP von Sebastian Kurz. Sie behauptet sich mit 38 % klar an der Spitze und kann sich über einen absoluten Rekordvorsprung freuen. Die SPÖ auf Platz 2 würde mit 19 % Rückstand nur auf die Hälfte der Stimmen kommen – das gab’s in der Geschichte der Zweiten Republik noch nie!
 
Die Neos liegen stabil bei 9 % auf Platz 5.
 
 (Research Affairs, 788 Online-Interviews vom 26. bis 31. Oktober 2019, maximale Schwankungsbreite +/-3,6 %.)
 

Aber zwei Drittel wollen Alternative zu Türkis-Grün

 
Höhenflug. Türkis und Grün erleben zurzeit einen eindeutigen Höhenflug – doch werden sie auch gemeinsam regieren können? Für eine relative Mehrheit von 32 % (plus 3 % gegenüber Vorwoche) ist eine Koalition Kurz-Kogler die Wunschregierung, aber berauschend ist das noch nicht. Immerhin bedeutet das, dass sich zwei Drittel eine Alternative besser vorstellen können. Türkis-Blau kommt auf 26 %, Türkis-Rot nur auf 14 %.
 
Absolute bei Jungen. Die Zuneigung jedenfalls dürfte derzeit noch recht einseitig sein: 37 % der deklarierten ÖVP-Wähler sind für eine Koalition mit Grün, dagegen votieren 85 % der Grün-Wähler für die Türkisen als Partner. Immerhin: Bei den Erstwählern hätte Türkis-Grün mit 56 % die absolute Mehrheit.
 
Österreich fürchtet sich jedenfalls nicht vor Türkis-Grün. In Sachen Umwelt glauben 77 %, die Koalition wäre gut fürs Land, bei der Wirtschaft sind es noch 57 %, und sogar beim Thema Sicherheit überwiegen die Plus- die Minuspunkte.
 

© oe24

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten