Wirbel in der Steiermark

Kindesmisshandlung: Skandal um SPÖ-Politiker

Erst nach der Ausstrahlung eines TV-Berichts trat der Gemeinderat zurück.
Große Aufregung in Kapfenberg. Ein SPÖ-Politiker, der im Gemeinderat für Jugendangelegenheiten zuständig ist, wurde wegen Körperverletzung zu einer 3.000 Euro-Geldstrafe verurteilt. Er soll im Jänner dieses Jahres, den vierjährigen Sohn seiner Freundin verprügelt haben. Obwohl das Urteil rechtskräftig ist, bleibt der 32-Jährige weiter im Amt.
 

Rechtskräftig verurteilt

Der Vorfall ereignete sich Anfang dieses Jahres. Der 32-jährige Politiker sollte auf den 4-Jährigen aufpassen, war dabei aber offenbar derart überfordert, dass er das Kund schlug. Fotos zeigen Würgemale am Hals und blaue Flecken im Gesicht. Der SPÖ-Politiker musste sich nun vor Gericht verantworten und wurde schuldiggesprochen. Das Kind wohnt mittlerweile aus Angst vor seinem Peiniger bei seinem Vater.
 
Dass der verurteilte Politiker weiter im Amt ist, sorgt nun für Aufregung in Kapfenberg. Vizebürgermeister Reinhard Richter (FPÖ) fordert den sofortigen Rücktritt des 32-Jährigen. Bürgermeister  Friedrich Kratzer (SPÖ) gab gegenüber ServusTV an, nichts von der Verurteilung gewusst zu haben. Er werde dem Gemeinderat nun aber den Rücktritt nahelegen. Am Freitag wurde nun bekannt, dass der Politiker seinen Hut nahm.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten