Video zum Thema Mega-Eklat bei oe24.TV-Talk zu Islamisierung
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Schreiduell

Mega-Eklat bei Islam-Talk auf oe24.TV

Am Mittwoch waren die grüne Nationalratsabgeordnete Berivan Aslan, der politisch aktive Arzt Turgay Taskira, Sebastian Bohrn Mena (Kinderrechtssprecher der Liste Pilz) sowie Politblogger Gerald Grosz und FPÖ-Landesparteisekretär Michael Stumpf zur Diskussion "Schleichende Gefahr Islamisierung" auf oe24.TV geladen. Doch der Talk artete in einen heftigen Streit aus:

Streit um FPÖ-Frauenbild

Schnell wurde das tatsächliche Thema der Diskussion vergessen, als Liste-Pilz-Politiker Sebastian Bohrn Mena das Frauenbild der FPÖ attackierte - und dabei das Wort "Gebärmaschinen" in den Raum warf. Stumpf von der FPÖ zeigte sich empört, erwähnte, dass er heute seinen ersten Hochzeitstag mit seiner Frau feiere (Bohrn Mena gratulierte) und dass seine Frau im dritten Monat schwanger sei (Bohrn Mena gratulierte erneut). "Ich lasse nicht zu, dass meine Frau von Ihnen als Gebärmaschine bezeichnet wird", so Stumpf.

Gast wollte Studio verlassen

Darüber hinaus sorgte Politblogger Gerald Grosz für einen Eklat, als er meinte, dass keine "hochtechnologischen indischen Facharbeiter nach Österreich kommen, sondern anatolische 'Ziegentandler'". Als Berivan Aslan von den Grünen ihn zurechtweisen will, wettert Grosz: "Behalten Sie Ihren Aufschrei für später, jetzt bin ich am Wort. Kreischen können wir woanders." Daraufhin will die Grünen-Politikerin die Diskussionsrunde verlassen.

Im Video oben sehen Sie die Highlights des Talks.

 

Video zum Thema Islamisierung – Schleichende Gefahr?
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 6

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten