Kurz verliert – FPÖ legt wieder zu

ÖVP verliert in 1. Umfrage nach Schredder-Affäre

Die Schredder-Affäre zeigt Wirkung bei der ÖVP – alle (guten) türkisen Umfragewerte sinken.
Wien. Seit vergangenem Samstag erschüttert die Schredder-Affäre das Land. ÖSTERREICH hat die erste Umfrage, nachdem bekannt wurde, dass ein Mitarbeiter des seinerzeitigen Kanzlers Sebastian Kurz wenige Tage vor der Abwahl im Parlament 5 Festplatten aus dem Kanzleramt unter falschem Namen zerstören ließ (Research Affairs, 504 Online-Interviews vom 18. bis 24. Juli, maximale Schwankungsbreite 4,5 %).
 
Fazit: Die ÖVP gerät – wenn auch nur leicht – unter Druck.
 
Sonntagsfrage. Hatten die Türkisen zuletzt 38 bzw. 37 %, so geht es nach Bekanntwerden der Schredderei um einen weiteren Punkt nach unten. Die ÖVP ist aber mit 36 % weiterhin überlegen (-1% gegenüber der Vorwoche).
 
Kampf um den 2. Platz spitzt sich immer weiter zu. Die SPÖ tritt bei 22 % auf der Stelle – sie profitiert nicht von der Affäre. Anders die Blauen: Die FPÖ mit Hofer und Kickl kommt auf 20 % und robbt sich Woche für Woche näher an die SPÖ heran. Die Grünen bleiben bei ihren 12 %, die Neos bei 7%. Und die Liste Pilz kommt nur auf 1 % – das wäre das Aus.
 
 
 
 
Kanzlerfrage. Auch hier verliert Kurz leicht, kommt aktuell auf 45 % – einen Punkt weniger als letzte Woche. Dramatisch für die SPÖ: Norbert Hofer hat SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner überholt und hält einen 3-%-Punkte-Respektabstand.
 
 
 
Stimmung. Das Schreddern drückt auch auf die Stimmung. Die ist für die ÖVP zwar noch am besten – sinkt aber ebenfalls um zwei Punkte. Die Grünen hingegen haben die Neos überholt und jagen bei der Stimmung die ÖVP.
 
 

© Screentshot/Falter.at

 
 
Türkis-Grün ohne Mehrheit. Der kleine ÖVP-Verlust hätte eine große Wirkung: Eine Koalition mit den Grünen ginge sich erstmals seit Juni nicht mehr aus.
 

Stimmungsfrage

„Wie bewerten Sie aktuell die Stimmung für die Parteien?“ Die ÖVP ist zwar vorne – die Zustimmung sinkt aber leicht. Sensationell ist die Stimmung dafür bei den Grünen.
 
 
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten