SPÖ-Gruppe will 'besseren Ersatz für Pam'

Zündeln bei Klubklausur

SPÖ-Gruppe will 'besseren Ersatz für Pam'

In der SPÖ Penzing wird gegen Parteichefin Rendi-Wagner gezündelt.

Nach der Wahlschlappe bei der Nationalratswahl brodelt es bei der SPÖ gewaltig. Wie explosiv die Stimmung ist, zeigt nun auch ein Foto, das aus der Klubklausur der SPÖ Penzing an die Öffentlichkeit gelangte. Das Team rund um Vorsitzenden Andreas Schieder und Stadtrat Jürgen Czernohorszky sammelte bei ihrer Klausur Ideen, wie die SPÖ reformiert werden könne.
© Insagram
 
Dabei sammeln die SPÖ-Funktionäre Schlagworte wie etwa „klare Ansagen“ oder „keine Kompromisse“.  Betrachtet man das Foto, das auf Instagram gepostet wurde, dann aber etwas genauer, findet man auch den Vorschlag „besserer Ersatz für Pam“ auf der Pinnwand. Bei der Klubklausur wurde also offenbar gegen die Parteichefin gezündelt. 
 

Posting gelöscht

 
Mittlerweile wurde das Posting gelöscht. Wie ÖSTERREICH von einem Sitzungsteilnehmer erfuhr, konnte jeder auf einem Post-it seine Vorschläge mit einbringen. Man wolle auch betonen, dass viele andere Schlagworte erwähnt wurden, wie "keine Querschüsse aus den Bundesländern".
 

Auch Julia Herr in der Sektion Penzing

 
In der Sektion Penzing wurde übrigens auch die Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Julia Herr aufgenommen. Die rote Rebellin, die der Bundes-SPÖ stets versucht, den Spiegel vorzuhalten, holte nun auf den letzten Metern doch noch ihr Nationalratsmandat.
 
Damit wird sie weiter eine laute Stimme der SPÖ bleiben, auch wenn aus dem kolportierten Job als Bundesgeschäftsführerin nichts geworden ist.
Bereits in ihrem Dankesposting drängte Herr wieder auf Reformen in der Partei: "Es braucht eine inhaltliche, organisatorische und personelle Erneuerung unserer Partei. Ich werde dafür kämpfen."

 

Erneuerung

 
Den "Startschuss für eine Erneuerungsbewegung" gibt der neue Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch kommende Woche. Denn in der Partei brodelt es - nicht zuletzt wegen der Bestellung Deutschs, mit dem die alte Truppe um Ex-Kanzler Werner Faymann endgültig wieder zurück ist. Am Mittwoch trifft Deutsch erstmals mit den zum Teil äußerst kritischen Landesgeschäftsführern zusammen. Am Freitag gibt es eine Klausur des wichtigsten roten Gremiums, des Parteipräsidiums. Das Stichwort "Bewegung" verweist auf die "Öffnung" der Partei, die Deutsch verspricht. Diese haben auch schon Sebastian Kurz mit seiner "türkisen Bewegung" und etwa in Frankreich der Ex-Sozialist Emmanuel Macron mit "En marche" vorgemacht. 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten