Umfrage-Dämpfer für Rendi

SPÖ verliert

Umfrage-Dämpfer für Rendi

Wien. Drei Prozentpunkte plus für die SPÖ: 27 % und klar Platz 2 hinter der ÖVP. Pamela Rendi-Wagners ­erste ÖSTERREICH-Umfrage vor zwei Wochen war nicht von schlechten Eltern. Doch seit dem Start als SPÖ-Chefin hat sie sich praktisch aus der Öffentlichkeit zurückgezogen – am Donnerstag machte sie erst ihren zweiten öffentlichen Auftritt als SPÖ-Vorsitzende. Und das, obwohl die Ärztin mit dem erfolgreichen Anti-Raucher-Volksbegehren eine Traumvorlage gehabt hätte.

Unbenannt-2.jpg © oe24 Grafik Wen würden Sie wählen? 1.001 Interviews vom 11.–17. Oktober. Schwankung: 3,2 %.

Rot rutscht ab. Kein Wunder, dass die SP in der aktuellen Research-Affairs-Erhebung (1.001 Online-Interviews von 11. bis 17. Oktober, maximale Schwankungsbreite 3,2 %) wieder verliert: Aktuell kommen Rendis Rote auf nur noch 26 % (–1 zur Vorwoche). Und dahinter lauert jetzt wieder die FPÖ, die derzeit auf 24 % (+1) kommt. 

Türkiser Bonus. Hoffnungen auf Platz 1 hatte sich Rendi-Wagner selbst bei  ihrem Start nicht machen dürfen: Heute würde (wie schon vor zwei Wochen) die ÖVP von Sebastian Kurz die Nationalratswahl mit 34 % klar gewinnen – das sind um 2,5-%-Punkte mehr als bei der Nationalratswahl am 15. Oktober 2017. So sieht ein Kanzlerbonus aus.

Unbenannt-3.jpg © oe24 Grafik Kanzlerfrage: „Wen würden Sie direkt zum Kanzler wählen?“ Rendi verliert auch hier, Kurz kann nochmals zulegen. 

Watschen bei EU-Wahl. Kein Wunder, dass die Top-Ärztin auch bei der aktuellen Kanzlerfrage mit 29 % bei Weitem nicht an Kurz (40 %!) herankommt. Und was noch schlimmer ist: Mit dem ­Abgang von Christian Kern hat die SPÖ den 1. (Umfrage-) Platz bei der EU-Wahl verloren (siehe Kasten unten).

 

Video zum Thema SPÖ-Präsidium: Eklat um EU-Liste
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

Dabei bewerten die Wähler den Start von Rendi gar nicht so schlecht: Immerhin 53 % (46 plus 7) sehen die SPÖ mit ihr gestärkt.

Unbenannt-4.jpg © oe24 Grafik Ist SPÖ gestärkt? „Ist die SPÖ durch den Wechsel an der Spitze eher gestärkt oder ist sie geschwächt?“

Europawahl: Mit Schieder stürzt SPÖ ab

Noch ein Rückschlag für die SPÖ: Lagen die Roten mit Christian Kern in der ÖSTERREICH-Umfrage in Sachen EU-Wahl (Termin im Mai 19) zuletzt auf Platz 1, so gibt es diesmal einen Absturz. In der aktuellen Erhebung (1.001 Interviews von 11. bis 17. Oktober, max. Schwankungsbreite 3,2 %) kommt die SPÖ nur noch auf 26 % (–2) und fällt hinter die ÖVP (27 %) zurück. Profitieren von den Verlusten können FPÖ (24 %, +1), Grüne (6 %, +1) und Pilz (3, +1).

Unbenannt-1.jpg © oe24 Grafik EU-Wahl: Wen wählen Sie bei der Europawahl?

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten