Ab Juni fallen die Masken

Regierungs-Knaller

Ab Juni fallen die Masken

Artikel teilen

Eigentlich gilt die aktuelle Covid-Verordnung mit der strengen Maskenpflicht bis 8. Juli.

Wien. Die Regierung schickt Corona auf „Sommerpause“. Laut ÖSTERREICH-Recherchen fällt die Maskenpflicht viel früher als gedacht. Schon ab Anfang Juni soll in wirklich allen Shops, also auch in Supermärkten, die Maskenpflicht für Mitarbeiter und Kunden fallen. Diese Änderung soll schon  Dienstagfrüh bekannt gegeben werden.

Fix muss man sich jedoch auch weiter an Orten wie Krankenhäusern oder Pflege­heimen schützen. Auch die Öffis werden wohl nicht von der Pflicht ausgenommen.

Hintergrund. Seit Wochen tobt ein heftiger Streit. Viele Kunden und 130.000 Beschäftigte im betroffenen Handel forderten ein Ende – nicht erst seit die Temperaturen auf 30 Grad stiegen.

„Die Belastung für Mitarbeiter muss aufhören“, hieß es etwa aus der Spar-Zen­trale. „Wir fordern die Politik auf, gleiche Regeln für alle aufzustellen und die Maske freiwillig zu ­machen“, sagte Marcel Haraszti, Vorstand von Rewe.

In der Realität pfeifen immer mehr Menschen auf den Covid-Schutz. Lokalaugenschein Montagfrüh in einer Filiale eines Handelsgiganten in Wien-Margareten. Gezählte fünf Kunden ignorierten die Pflicht. Kein einziger Mitarbeiter machte die Maskenmuffel auf ihr Fehlverhalten aufmerksam.

Laut aktueller Verordnung (gilt bis 8. Juli): Im lebens­notwendigen Handel (Supermärkte, Apotheken …), den öffentlichen Verkehrsbetrieben und in vulnerablen Bereichen wie Spitälern oder Heimen bleibt die FFP2-Maske weiterhin oben.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo