Aktuelle Umfrage: Plus für die Regierung

Sonntagsfrage

Aktuelle Umfrage: Plus für die Regierung

Die neue Umfrage zeigt: Aktion gegen radikale Imame und 
Moscheen macht sich bezahlt.

Wien. Starke zwei Wochen für die Koalition. Spektakulärer Auftritt in Brüssel, Kurz’ Israel-Reise und vor ­allem die Moscheen-Schließungen bringen ihr ein kräftiges Plus. Das zeigt die aktuelle Research-Affairs-Umfrage für ÖSTERREICH (1.004 Online-Befragte, 7.–13. 6., max. Schwankungsbreite: 3,2 %).

© oe24
Aktuelle Umfrage: Plus für die Regierung
Sonntagsfrage: Wen wählen Sie, wäre bereits Neuwahl? (Research Affairs, 1.004 Befragte, 7.–13. 6.)

Insgesamt 58 %. Wäre schon am Sonntag Neuwahl, könnte die ÖVP von Kanzler Sebastian Kurz mit 33 % der Stimmen rechnen – ein Zuwachs von einem Prozentpunkt. Auch Koalitionspartner FPÖ legt zu – schon zum dritten Mal in sechs Wochen. Sie käme auf 25 % (plus 1 %). Und damit der SPÖ gefährlich nahe, die mit 26 % gerade noch den zweiten Platz halten kann. ÖVP und FPÖ kommen jetzt gemeinsam wieder auf beachtliche 58 %.

Opposition schwach. Damit bestätigt sich der Trend der vergangenen Wochen: Die Opposition schwächelt. Die SPÖ hat in zwei Monaten drei Prozentpunkte abgebaut, Neos und Grüne balancieren mit je 5 % hart an der Überlebensgrenze, die Liste Pilz ist nach den jüngsten Turbulenzen bei unterirdischen zwei Prozent.

Überwältigende Mehrheit für Moschee-Schließungen

Zustimmung. Die Aktion gegen den radikalen Islamismus war also offensichtlich ein voller Regierungs­erfolg: Research Affairs fragte auch die Zustimmung zu diesen Maßnahmen ab. Eindeutiges Ergebnis: 88 % befürworten sie (61 % davon sogar sehr), nur 12 % der Bevölkerung lehnen sie ab.
 
© oe24
Aktuelle Umfrage: Plus für die Regierung
Moschee-Schließungen: Klare Mehrheit befürwortet scharfe Maßnahmen.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten