061204_alkomat verkehrskontrolle_APA

Verkehrsstrafen

Alk am Steuer - Nachschulung schon ab 0,5 Promille

Erste substanzielle Ergebnisse ergab die zweite Sitzung des Arbeitskreises im Verkehrsministerium in Sachen Hebung der Verkehrssicherheit.

So hat man sich u.a. darauf geeinigt, dass

  • eine Nachschulung fällig wird, wenn man das erste Mal mit 0,5 Promille Alkohol erwischt wird
  • beim zweiten Mal ist der Führerschein für vier Wochen weg.
  • Beim Telefonieren wird, wie aus dem Innenministerium zu erfahren war, die Anhaltepflicht fallen. Auch ohne dass der Polizist den kommunikationsfreudigen Lenker stoppt, kann gestraft werden
  • Die Strafen werden von 25 auf 50 Euro angehoben. Vermerkung gibt es dafür allerdings keine.
  • Ebenso wird es keine Vormerkungen für Tempoüberschreitungen geben.
  • Wer allerdings mit mehr als 30 km/h als erlaubt ertappt wird, darf tiefer in die Tasche greifen: Die Mindeststrafe wird auf 72 Euro erhöht.

Über alle diese Punkte wurde zwischen den rund 20 Experten im Arbeitskreis Einigung erzielt. Die nächste Sitzung wurde für den 22. Oktober angesetzt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten