Alko-Unfall: SPÖ-Klubchef Makor tritt zurück

Oberösterreich

Alko-Unfall: SPÖ-Klubchef Makor tritt zurück

Christian Makor hatte alkoholisiert einen Parkschaden verursacht.

Der Klubobmann der oberösterreichischen SPÖ, Christian Makor, tritt überraschend zurück. Er habe am Samstag alkoholisiert einen Parkschaden verursacht, begründete er den Schritt. "Ich übernehme dafür die volle Verantwortung und lege mit der Klubsitzung am morgigen Dienstag meine politischen Funktionen zurück", so Makor in einer Erklärung am Montag.
 
   Er habe nach einem Termin in seinem Büro Bier getrunken und anschließend in der Landhausgarage einen Parkschaden verursacht. Er habe diesen der Polizei gemeldet, der Alkotest habe ein Promille ergeben, berichtete Makor. Er wolle sich für sein Fehlverhalten entschuldigen. Makor war seit 2014 SPÖ-Klubvorsitzender im Landtag, zudem war er erst am Samstag beim Landesparteitag als stellvertretender Parteichef wiedergewählt worden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten