Anschober

War seit November unter Polizeischutz

Anschober: "Habe Morddrohungen bekommen"

Anschober in seiner Abschiedsrede: ''Stimmung wurde im Herbst aggressiver.''

Wien. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) tritt zurück. Bei einer kurzfristig angesetzten "persönlichen Erklärung" in Wien sprach Anschober von einer "Überlastungssituation" und berichtete von einem Kreislaufkollaps vor einem Monat und einem weiteren vor einer Woche. "Ich bin überarbeitet und ausgepowert", sagte 60-Jährige. Daher habe er sich entschieden, sein Amt zurückzulegen.

"In der schwersten Gesundheitskrise seit Jahrzehnten braucht die Republik einen Gesundheitsminister, der zu 100 Prozent fit ist", begründete Anschober seinen Abgang. Und: "Ich will mich auch nicht kaputt machen."

Anschober: "Stimmung wurde im Herbst aggressiver"

Anschober sprach in seiner Abschiedsrede von Morddrohungen und der Tatsache, dass er seit November unter Polizeischutz stand.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten