Banken-Pleite: Illedits-Rücktritt wegen Goldgeschenk

Geschenkannahme

Banken-Pleite: Illedits-Rücktritt wegen Goldgeschenk

SPÖ-Landesrat Christian Iledits wird von der Banken-Pleite mitgerissen.

Knalleffekt rund um die Pleite der Commerzialbank Mattersburg (CBM). SPÖ-Landesrat Christian Illedits erklärte am Samstag, Punkt 17 Uhr ,seinen Rücktritt.

 

Als Grund nannte der SPÖ-Politiker der selbst aus dem Bezirk Mattersburg stammt, ein Geschenk zu seinem 60. Geburtstag. Der SV Mattersburg habe ihm als Vorsitzender des Aufsichtsrates der Fußballakademie Burgenland ein 100-Gramm-Goldblatt mit Vereinswidmung im Wert von heute 5.400 Euro (!) geschenkt. Obmann des FC: CBM-Chef Martin Pucher.

Berührungspunkte

Tatsächlich greift die ÖVP Illedits wegen dessen Nähe zum Bankenpleitier seit Tagen an. Es gebe nicht nur Berührungen über den Landesportverein ASKÖ zu Pucher,

Aufsichtsorgan

Illedits habe zu allem Überfluss auch noch Aufsichtsorgan für den Hauptaktionäre der CBM, einer Bankengenossenschaft, gehabt. Zudem begann Illedits, den Rückhalt der eigenen Partei zu verlieren: Im Sonntags-Interview mit ÖSTERREICH (zu lesen auf Seite 14), ging Doskozil auf Distanz.

Am Freitagabend habe er Doskozil über seinen Rücktritt informiert, erklärte Illedits. Er werde „alle damit zusammenhängenden, öffentlichen Funktionen zurücklegen“.

Übrigens: Die Sache mit der Gold-Platte kam durch eine anonyme Anzeige wieder aufs Tapet...

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten