Beschlossen: Keine Hochhäuser mehr in Wiener City

Debatte um Heumarkt

Beschlossen: Keine Hochhäuser mehr in Wiener City

Auslöser für den rot-grünen Antrag war die Debatte rund um das Heumarkt-Projekt.

Die Stadt Wien bekennt sich dazu, dass in der Inneren Stadt keine neuen Hochhausstandorte, keine zusätzlichen Hochhäuser sowie keine Aufstockungen von bestehenden Hochhäusern geplant und verordnet werden.“ So der Text des Antrags, den Rot und Grün im Gemeinderat eingebracht haben. Stadt-Vize Maria Vassilakou (Grüne): „Es gab immer wieder Missverständnisse. Es soll klargestellt werden, in welche Richtung es geht.“ Der Beschluss fiel mehrheitlich aus. Abgelehnt wurde erwartungsgemäß (54 Nein-, 46 Ja-Stimmen) ein Misstrauensantrag gegen Vassilakou. Einstimmig beschlossen wurde der Heumarkt-Flächenwidmungsplan.

UNESCO
Freilich dient der Beschluss auch dazu, die UNESCO in Sachen Weltkulturerbe-Status zu beruhigen. Durch die fortlaufende Heumarkt-Debatte hängt diesbezüglich ja ein Damoklesschwert über Wien.

Heumarkt
Hier hat der Projektbetreiber Wertinvest von Michael Tojner der Stadt nun angeboten, auf einen Teil der Wohnflächen zu verzichten. Es sollen dafür Büroflächen kommen, etwa für universitäre Einrichtungen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten