Andreas Laun

Skandal

Bischof vergleicht Schwule mit Nazis

Ultrakonservativer Weihbischof Andreas Laun schockiert mit Nazi-Vergleich.

Es ist nicht das erste Mal, dass Andreas Laun für einen Skandal sorgt -so heftig war es aber noch nie: Bei einem Vortrag in der deutschen Abtei Mariawald vor einigen Wochen verglich der Salzburger Weihbischof die Homosexuellen-Bewegung indirekt mit Nazis.

Laun behauptet, dass alle, die Homosexualität ablehnen, verfolgt würden (Jobverlust etc.). Und sagt dann: "Wir werfen der Eltern-und Großelterngeneration immer wieder vor, gegenüber den Untaten der Nazis geschwiegen zu haben. () Wir erregen uns zu Recht über Kindesmissbrauch. Den genderkonformen Missbrauch von Kindern aber, die in Desorientierung und Unglück gestürzt werden, nehmen wir schweigend hin, ebenso wie den hunderttausendfachen Mord im Mutterleib. Wir nehmen es hin, dass man Kinder vom Religionsunterricht abmelden kann, aber nicht vom Sexualkundeunterricht."

Laun geht weiter, Gender sei ein "totalitäres System": "Heute habe ich noch die Chance, in meinem Bett zu sterben. Mein Nachfolger hat die, im Gefängnis zu sterben -und der nächste unter der Guillotine."

Launs Rede sorgt für Riesenaufregung vor allem in Deutschland.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten