Postenvergabe

Broukal könnte Wissenschaftsminister werden

Das Bildungsressort wird geteilt: Es soll ein Ministerium für die Schulen geben und ein zweites für Wissenschaft und Kultur.

Elisabeth Gehrer dürfte vorerst die letzte Superministerin für Bildung in Österreich gewesen sein: SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer plant nämlich eine Teilung des Ressorts – wie es übrigens schon vor Antritt der schwarz-blauen Koalition im Jahr 2000 der Fall gewesen ist.

Demnach soll es ein Ministerium für die Schulen geben und ein zweites für Wissenschaft und Kultur­agenden. Als Schulminister wurde bisher stets Bildungs-Experte Günter Haider gehandelt, doch dürfte das Ressort eher an eine SPÖ-Politikerin gehen: Im Gespräch sind schon seit längerem die nieder­öster­reichi­sche Landesrätin Christa Kranzl oder ihre steirische Kollegin Bettina Vollath.

Wenn das Wissenschaftsressort an die SPÖ geht, wäre ein neuer Posten für Wissenschaftssprecher Josef Broukal gefunden. Der populäre Ex-ORF-Moderator hatte sich vor drei Jahren mit Gusenbauer überworfen, Broukal hatte dem SPÖ-Chef vorgehalten, der "vergurke" seine Auftritte.

In den letzten Monaten hat sich das Verhältnis der beiden allerdings wieder verbessert. Broukal erzielte zudem sensationelle Werte in einer ÖSTERREICH-Umfrage.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten