Dalai Lama hält Seminar in Klagenfurt

Besuch in Österreich

Dalai Lama hält Seminar in Klagenfurt

Bekommt heute auch Goldenes Ehrenzeichen der Stadt Klagenfurt.

Nach seiner gestrigen Ankunft in Österreich ist der Dalai Lama am Freitag mit der Goldenen Ehrenmedaille der Stadt Klagenfurt ausgezeichnet worden. Das Oberhaupt der Tibeter beginnt heute auch ein 2-tägiges Seminar in der Messe Klagenfurt - es geht um "Unterweisungen in buddhistischen Themen".

Zu Mittag geht es dann weiter im dicht gedrängten Programm des Dalai Lama mit einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Kärntner Landeshauptmann Gerhard Dörfler.

Donnerstag: Dalai Lama kam mit Privatjet der Goldeck-Air
Er stieg er aus dem Privatjet der Goldeck-Air, strahlte: „Ich bin immer glücklich, wenn ich hier bin, ich erinnere mich stets an Heinrich“. Sein Jugendfreund, der Kärntner Heinrich Harrer (1912-2006), wäre heuer 100 Jahre alt geworden.

Diashow: Dalai Lama besucht Österreich

Dalai Lama besucht Österreich

×

    Mit einiger Verspätung ist das geistige Oberhaupt der Tibeter Donnerstagnachmittag angekommen. Kärntens Landeshauptmann Gerhard Dörfler holte ihn ab, zwei Kinder überreichten Honig: „Ich liebe Österreich, es ist ein kleines, gutes Land“, sagte er. Die Menschen hier seien „Berg-Leute“, ebenso wie die Tibeter, daher sei man auf gleichem Level.

    Für Tibet-Zentrum spendet er spontan 150.000 Dollar
    11 Tage wird geistige Oberhaupt der Tibeter bleiben. Zuerst in Kärnten, dann in Salzburg und zuletzt bei Vorträgen in Wien seine „Anleitungen zum Glücklichsein“ liefern.

    Nach der Ankunft in Klagenfurt brach der Tross in Richtung Hüttenberg auf, dem Heimatort Harrers. Der Bergsteiger lebte von 1946 bis 1951 in Tibet, war der erste Lehrer des damals elfjährigen Dalai Lama. Die Story wurde mit Brad Pitt grandios verfilmt (Sieben Jahre in Tibet).

    Der Wind pfiff eisig, es hatte bloss 12 Grad, als er kurz nach 16 Uhr in Hüttenberg eintraf. Hier sollte ursprünglich um 65 Millionen Euro ein Tibet-Zentrum (Kloster, Hotel und Medizin-Uni) errichtet werden. Geworden ist daraus nur ein kleines Tibet-Institut. Das soll nun ausgebaut werden.

    150.000 Dollar stellte der Dalai Lama dafür zur Verfügung: „Es wird unser Europa-Zentrum“, sagte er. Dann traf er Carina Harrer, Witwe des Forschers.

    Nächste Seite: Der Tag des Dalai Lama im Liveticker

    17.18 Uhr: Das offizielle Donnerstags-Programm ist beendet. Er ist bereits auf dem Weg ins Klagenfurter Seepark-Hotel, wo er die nächsten Tage wohnen wird.

    16:55 Uhr: Der Empfang findet auf dem Platz statt, auf dem ursprünglich das Tibetzentrum gebaut werden sollte.

    16.10 Uhr: In Hüttenberg, wo Heinrich Harrer bis zu seinem Tod gelebt hat, warten mehrere hundert Menschen auf den Dalai Lama.

    Diashow: Dalai Lama besucht Österreich

    Dalai Lama besucht Österreich

    ×

      15.30 Uhr: Der Tross mit dem Dalai Lama und Landeshauptmann Dörfler kommt bei der Musikakademie Knappenberg an.

      15.10 Uhr: Der Dalai Lama bezeichete Österreich als "small country, but a good one". Die Menschen hier seien "mountain people", ebenso wie die Tibeter, daher sei man auf dem gleichen Level.

      14.54 Uhr: Nach dem Small Talk mit dem Empfangskomitee und den Journalisten bricht der Tross in Richtung Hüttenberg auf. Heinrich Harrer, sein Jugendfreund, hatte dort zuletzt gelebt. In Hüttenberg ist ein öffentlicher Auftritt geplant und ein Treffen mit der Witwe Heinrich Harrers, Carina Harrer.

      14.40 Uhr: Hunderte Journalisten und Schaulustige warteten bei gutem Wetter in Klagenfurt auf den Dalai Lama. Landeshauptmann Gerhard Dörfler empfängt den Friedensnobelpreisträger.

      Wie Staatsbesuch
      Der Aufenthalt hat den Status eines Staatsbesuches. Nicht nur, dass die Cobra mit einer Sondereinheit Seine Heiligkeit vor Anschlägen schützt. Auch Österreichs Spitzenpolitiker wie Kanzler Werner Faymann (SPÖ), Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP) und Staatssekretär Sebastian Kurz (ÖVP) haben Treffen mit ihm fixiert.

      Anspannung
      Ein heikles Thema, ist doch die Angst der Politiker vor einer Verstimmung der Weltmacht China allgegenwärtig. Der Grund: China sieht im Dalai Lama einen Staatsfeind und übt heftige Kritik, wenn er von ausländischen Politikern empfangen wird. Heimische Diplomaten wurden in Peking schon zur Unterredung beordert. Neben den Polit-Treffen stehen zahlreiche Symposien und Vorträge am Programm. Den Auftakt des Österreich-Marathons bildet bis Sonntag Kärnten, das der Dalai Lama bereits zum vierten Mal beehrt. Landeshauptmann Gerhard Dörfler ist in großer Vorfreude: „Ich schätze ihn sehr, es ist fast wie ein Lebenstraum, ihn zu treffen“, sagt er ÖSTERREICH (siehe Interview unten).

      Neben dem Besuch des Grabes von Heinrich Harrer (wäre heute 100 Jahre alt geworden) sind Treffen mit Franz Klammer, Maximilian Schell sowie eine Bootsfahrt geplant. Am Sonntag reist der Dalai Lama dann nach Salzburg weiter, wo er Landeshauptfrau Gabi Burgstaller trifft.

      Hilton
      In Wien, wo er dem Vernehmen nach im noblen Hilton residiert, findet die Reise einen Abschluss. Für alle Fans: Nur noch für die Vorträge in Salzburg und Wien (www.dalailama.at) gibt es ausreichend Karten.

      Gerhard Dörfler freut sich auf Dalai Lama
      ÖSTERREICH:
      Sie werden den Dalai Lama vier Tage lang begleiten …
      Gerhard Dörfler:
      Das bedeutet mir sehr viel. Es ist das erste Treffen mit ihm und fast so etwas wie ein Lebenstraum. Ich schätze ihn und seine Lebensweisheiten zutiefst. Als Zeichen der Verbundenheit werde ich ihm einen weißen Schal schenken. Es gibt auch Zeit für ein persönliches Gespräch, wo ich die Situation von Tibet ansprechen will. Ich freue mich sehr auf ihn und bin schon gespannt.

      ÖSTERREICH: Welche Weisheit schätzen Sie am meisten?
      Dörfler:
      In schwierigen Zeiten braucht man Gelassenheit. Das ist eine Botschaft, an der man sich immer orientieren kann. Seine Weisheiten sind aktueller denn je. Als Mensch hat er eine besondere Aura, ich werde mir von ihm ein Buch ­signieren lassen.

      OE24 Logo
      Es gibt neue Nachrichten