Opernball 2013 ohne Kanzler

Kollision

Opernball 2013 ohne Kanzler

Der Opernball 2013 findet ohne Kanzler Werner Faymann statt.

Österreichs legendärer Ex-Kanzler Bruno Kreisky grummelte einst, dass er nie tanze, aber leider trotzdem stets zum Opernball müsse. Der Kanzler der Republik ist gemeinsam mit dem Bundespräsidenten und dem Gros der Minister schließlich traditionell Mit-Gastgeber des Opernballs. Und so erschienen alle Kanzler denn auch immer artig zum glamourösen Event.

Dieses Jahr wird Werner Faymann erstmals in seiner Amtszeit den Staatsball in der Wiener Oper aber auslassen müssen – und zwar aus gutem Grund.

Werteverschiebung
Am 7. Februar findet eben nicht nur der Ball der Bälle in Wien, sondern auch ein schicksalhafter EU-Regierungschefgipfel in Brüssel statt. Dort müssen die 27 EU-Regierungschefs nun endlich das 1.000-Milliarden-Euro-Budget schnüren, das David Cameron beim letzten Gipfel platzen ließen.

Und so wird der mittlerweile EU-freundliche Faymann am 7. Februar, statt zu tanzen, eine lange Verhandlungsnacht in Brüssel verbringen. Gut so …



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten