Spindelegger traf Zeiler in Luxemburg

ORF-Machtkampf

Spindelegger traf Zeiler in Luxemburg

Artikel teilen

Kommt es doch zum Showdown Wrabetz versus Zeiler um den ORF?

Nach dem Rücktritt von VP-Chef Josef Pröll könnten auch die Karten im ORF völlig neu gemischt werden. ORF-Kenner gehen davon aus, dass der neue VP-Chef Michael Spindelegger nun eine großkoalitionäre Lösung für den ORF anstreben könnte. Am 9. August wird bekanntlich die neue ORF-Geschäftsführung gewählt. Die SPÖ hat sich hinter den amtierenden ORF-Chef Alexander Wrabetz gestellt - die ÖVP hatte diesen bislang abgelehnt.

Treffen mit Zeiler
Doch was will Spindelegger wirklich? Der VP-Außenminister war Dienstag und Mittwoch jedenfalls in Luxemburg. Und dort hat er nicht nur von Josef Prölls Rücktritt erfahren, sondern auch just RTL-Boss Gerhard Zeiler getroffen. Der SP-Fernsehmanager soll schon seit geraumer Zeit mit dem Gedanken spielen, selbst für die ORF-Geschäftsführung zu kandidieren. Zeiler hatte bereits Gespräche mit Wiens SPÖ-Bürgermeister Michael Häupl und anderen SPÖ-Granden geführt.

Mit Spindelegger soll er nun ebenfalls über den ORF geplaudert haben. ÖVP-Insider glauben, dass Spindelegger nun versuchen werde, SPÖ-Bundeskanzler Werner Faymann von einer ORF-Kandidatur Zeilers zu überzeugen.

In der SPÖ lehnt man dies allerdings ab. Der Poker um die Macht im ORF geht damit in die nächste Runde
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo