FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache

Wegen Morddrohungen

Strache trägt eine schusssichere Weste

Der FPÖ-Chef berichtet über seine Sicherheitsleute und seine Schutzmaßnahmen.

Wer Heinz-Christian Strache bei seinem Wahlauftakt in der Wiener Lugner-City beobachtete, staunte. Hatte sich der sonst so auf seine Fitness bedachte FPÖ-Chef einen Bierbauch "antrainiert"? "3. oder 4. Monat?", ätzte eine Zuseherin.

Schusssicher
Sie alle ließen sich täuschen. Der Belächelte selbst stellt gegenüber ÖSTERREICH klar: "Ich habe kein Bäuchlein", so Strache. "Ich trage eine schuss- und stichsichere Weste unter dem Hemd." Das hätten ihm seine Sicherheitsleute aufgrund von "mehreren Morddrohungen dringend geraten". Nun trage er - je nach Einschätzung der Polizisten - eben die auftragende Jacke. Ohne seine Schussweste sei von Bierbauch keine Spur: "Mein Training hat dazu geführt, dass ich acht Kilo abgenommen habe.“ Er sei 1,86 Meter groß und wiege 82 Kilo.

Straches großes politisches Vorbild Jörg Haider ließ sich übrigens einst gerne mit nacktem Oberkörper fotografieren – um damit zu signalisieren, dass er „jung, und dynamisch“ sei –, verzichtete aber auf schusssichere Westen. Strache meint nun: „Es ist traurig, wie weit wir gekommen sind, dass wir das nötig haben.“

Derzeit befindet sich Strache im Wiener Wahlkampf und wird wohl häufiger dieses Accessoire tragen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten