Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Eurofigher

Darabos: "Gusi wollte immer mehr"

In „Fellner! Live“ nimmt Dara­bos erstmals im TV zur Eurofighter-Ermittlung Stellung.

2007 hatte Ex-SPÖ-Heeresminister Norbert Da­rabos mit einem Vergleich versucht, die Eurofighter-Kosten zu senken. Nachdem ein zweiter, um 24 Mio. Euro günstigerer Vergleichsentwurf aufgetaucht war, ermittelt die Justiz nun von Amtswegen wegen Untreue – die Ermittlungen hätten mit der Anzeige von Peter Pilz nichts zu tun, teilte die Staatsanwaltschaft Wien gestern mit. Auf oe24.TV bei Wolfgang Fellner nimmt jetzt Darabos im TV erstmals Stellung:

■ Warum hat er die Eurofighter 2007 nicht abbestellt? „Wir haben auf Grundlage unserer Recherchen nichts gefunden, womit man diesen Vertrag aufkündigen konnte.“

■ Zur Anzeige von Peter Pilz und zum Eurofightervergleich: „Pilz will nur von seinen eigenen Problemen ablenken. Wir haben diesen Vertrag so abgeschlossen, dass er von meiner Sicht um 8 Millionen Euro noch besser ist als bisher.“

■ Wer vom Eurofightervergleich wusste: „Ich habe in meiner Eigenverantwortung gehandelt, habe allerdings mit Kanzler Gusenbauer immer wieder Rücksprache gehalten. Und er hat gesagt: ,Mehr, mehr, mehr. Hol mehr raus.‘ Dann sind wir bei 370 Mio. gewesen. Ich habe aber auch ÖVP-Finanzminister Wilhelm Molterer informiert.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten