Divjak gegen Kaution auf freiem Fuß

Bosnischer Ex-General

Divjak gegen Kaution auf freiem Fuß

Der Kanton Sarajevo zahlte 500.000 Euro auf ein Gerichtskonto ein.

 Der in Korneuburg inhaftierte bosnische Ex-General Jovan Divjak kommt gegen die Erlegung einer Kaution auf freien Fuß. Das Geld ist Dienstagnachmittag auf dem Gerichtskonto eingegangen. Divjak steht damit unmittelbar vor der Enthaftung. Allerdings muss Divjak seinen Pass abgeben und sich weiterhin in Österreich aufhalten, um mit den Behörden zusammenzuarbeiten. Der 73-Jährige hat ein diesbezügliches Gelöbnis abgelegt. Die bedingte Freilassung dürfte noch am Dienstag erfolgen.

Die Auslieferungshaft werde aufgehoben, über die Auslieferung muss das Gericht Korneuburg aber weiterhin entscheiden, schilderte Zemanek die Situation. Am Nachmittag war eine Kaution in der Höhe von 500.000 Euro festgesetzt worden. Bosnischen Medienberichten zufolge soll das Geld von der Regierung des Kantons Sarajevo kommen. Divjak war am 3. März am Flughafen Wien-Schwechat aufgrund eines Haftbefehls aus Serbien festgenommen worden. Ihm wird die Mitverantwortung für Kriegsverbrechen in Sarajevo Anfang Mai 1992 vergeworfen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten