'Donnerstags-Demo' feiert Comeback

Gegen türkis-blaue Regierung

'Donnerstags-Demo' feiert Comeback

Schon unter Schwarz-Blau I im Jahr 2000 wurde jeden Donnerstag demonstriert.

Am 4. Oktober ab 18 Uhr wollen Regierungskritiker an die Hoch-Zeiten der Donnerstagsdemos der 2000er-Jahre anknüpfen. Damals wurde gegen Schwarz-Blau demonstriert, und auch jetzt ruft eine Initiative unter dem Motto „Es ist wieder Donnerstag!“ zu einer Kundgebung am Ballhausplatz auf. Die Veranstalter wollen „genau diesen Geist“ auf die Straßen zurückholen.

„Ihr werdet euch noch wundern, wer da aller geht“, heißt es in den sozialen Netzwerken, in denen bereits eifrig die Werbetrommel für die Demo gerührt wird. Zur Kundgebung aufgerufen hat bereits Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek. Angekündigt sind Künstler von Stefanie Sargnagel über die Sofa Surfers, Gustav und Clara Luzia bis zur Schauspielerin Erni Mangold. Mit dabei sind auch die Omas gegen rechts und die Armutskonferenz. „Wir wollen zeigen, was wir von Schwarz-Blau und seiner Politik halten, nämlich gar nichts“, heißt es. Die Veranstaltung dient den verschiedenen regierungskritischen Organisationen, sich zu vernetzen.

Die Proteste sollen laut Veranstaltern auch danach jede Woche an verschiedenen Orten in Wien fortgesetzt werden. D. Knob

 17:44

Die Bühne ist schon vorbereitet

 17:42

Gleich geht's los

Um 18 Uhr geht die Demo los. Der heutige Veranstaltungsort ist der Ballhausplatz. In den nächsten Wochen soll dann immer an anderen Plätzen demonstriert werden.

 17:28

Revival aus den 2000er Jahren

Die Donnerstags-Demo feiert damit ihr Comeback. Schon in den 2000er Jahren wurde fleißig gegen die damalige schwarz-blaue Regierung demonstriert.

 17:20

Über 10.000 Zusagen

Bei der Facebook-Veranstaltung klickten über 10.000 User auf Teilnahme. Bleibt abzuwarten wie viele schlussendlich wirklich am Ballhausplatz demonstrieren werden.

 17:12

Herzlich Willkommen!

Ab heute "ist wieder Donnerstag" versprechen die Veranstalter der Donnerstags-Demo gegen die Regierung auf Facebook.