Geld

ÖSTERREICH-Umfrage

Drei Viertel wollen neue Vermögenssteuer

Laut ÖSTERREICH-Umfrage sind sogar knapp 60 Prozent der ÖVP-Wähler für eine Belastung von Vermögen ab 500.000 Euro.

Die heiße Debatte um "Reichensteuern" erhält jetzt neuen Schwung: In einer repräsentativen Gallup-Umfrage für die Tageszeitung ÖSTERREICH (Sonntagsausgabe) sprechen sich 74 Prozent für eine neue "Vermögenssteuer ab einem Vermögen von 500.000 Euro" aus. Nur 20 Prozent wären gegen diese zusätzliche Belastung für Wohlhabendere, 5 Prozent haben sich noch keine Meinung gebildet.

ÖVP-Wähler klar dafür
Überraschende Ergebnisse liefert die Detailauswertung der Gallup-Erhebung. Denn während sich die ÖVP-Spitze klar gegen neue Belastungen von Reichen stellt, sind die potenziellen ÖVP-Wähler klar dafür: 59 Prozent der deklarierten Schwarzen fordern laut Gallup die abgefragte Vermögenssteuer-Option, nur 36 Prozent sind dagegen.

Diese Werte liegen freilich am unteren Ende der Parteienskala: Denn unter den BZÖ-Wählern sind gleich 94 Prozent für die neue Abgabe, nur vier Prozent sind dagegen.

Voll auf Klassenkampf setzen auch die Grün-Sympathisanten. Sie sind zu 90 Prozent für die Vermögenssteuer, nur acht Prozent halten davon nichts.

Die SPÖ-Wähler sind indes zu 87 Prozent für die neue Abgabe und nur zu 9 Prozent dagegen.

Skeptischer sind noch die FPÖ-Unterstützer. Dennoch stößt die neue Steuer auch hier bei 71 Prozent auf Akzeptanz, nur 19 Prozent sind unsicher.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten