E-Paper Banner

Jetzt fix

Statt Schilling: Waitz übernimmt Grünen-Delegationsleitung

Teilen

Der Grüne Listenzweite bei der EU-Wahl, Thomas Waitz, wird die Delegationsleitung im EU-Parlament übernehmen. 

Die Parteispitze der Grünen steht unter Druck. Die von ihnen forcierte EU-Spitzenkandidatin Lena Schilling geriet während des Wahlkampfes in die Kritik, nachdem bekannt wurde, dass sie falsche Gerüchte über prominente Persönlichkeiten verbreitet haben soll. Entsprechend viele Vorzugsstimmen erhielt der Listenzweite, Thomas Waitz, der bereits einige Erfahrung als Abgeordneter sammeln konnte. Für die Grüne Parteispitze eine Ohrfeige, die ja an Schilling eisern festgehalten hatten.

Jetzt gaben die Grünen auch bekannt, dass Waitz die Delegationsführung der Grünen im EU-Parlament übernehmen wird. „Ich freue mich sehr auf die nächsten Jahre der Zusammenarbeit in Brüssel und Straßburg. Lena und ich werden ein starkes Team sein und das rocken“, so Waitz. 

Die Nominierung von Schilling zur EU-Spitzenkandidaten könnte für die Grünen zur Zerreißprobe beim Bundeskongress werden, der bereits in zwei Wochen über die Bühne gehen soll.  

Schilling will wie "Löwin" kämpfen 

„Wir bedanken uns für 11,1% der Stimmen und nehmen den Auftrag mit ins Europäische Parlament. Wir werden wie die Löw:innen für Klima-, Umwelt- und Naturschutz kämpfen", versprach indes Schilling. 

Schilling und Waitz werden bereits morgen in Brüssel ankommen. Diese Woche stehen Treffen mit der europäischen grünen Fraktion an, um Schwerpunktsetzungen, Arbeitsteilung und Zuständigkeiten zu besprechen. 

Lopatka zum ÖVP-Delegationsleiter gewählt 

Auch bei der ÖVP wurde bereits ein Delegationsleiter bestimmt. Wenig überraschend: Reinhold Lopatka. Seine Stellvertreterin wird Angelika Winzig.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten