Willy Haslitzer Team Stronach

Personalia

Ex-ORF-Direktor Haslitzer verlässt Stronach

Er beklagt mangelnde Unterstützung bei Nominierung als Stiftungsrat.

Der ehemalige Direktor des ORF-Landesstudios Kärnten, Willy Haslitzer, ist mit sofortiger Wirkung aus dem Team Stronach ausgetreten, bestätigte Parteisprecher Thomas Fian am Samstag. Anlass für den Schritt des 64-Jährigen war die missglückte Nominierung als ORF-Stiftungsrat.

Das Team Stronach hatte Haslitzer nominiert, beim Verfassungsdienst des Bundeskanzleramtes war man allerdings der Meinung, er dürfe diese Funktion nicht ausüben. Haslitzer hatte Landesrat Gerhard Köfer bei Sitzungen der Kärntner Landesregierung vertreten, laut ORF-Gesetz müssen zwischen einer politischen Tätigkeit und der Funktion eines Stiftungsrates aber vier Jahre vergehen. Daher, so die Juristen, bestehe hier eine Unvereinbarkeit.

Haslitzer beklagt nun mangelnde Unterstützung seiner Partei in dieser Causa. Er hätte sich erwartet, dass die Partei um ihn als Stiftungsrat "kämpfen" würde, seine Funktion als unbezahlte Ersatz-Landesrat sei kein Ausschließungsgrund. Statt sich für ihn ins Zeug zu legen, hätte die Partei das Nein einfach zur Kenntnis genommen. "Keine Stellungnahme, kein Anruf, ich habe mich im Stich gelassen gefühlt", sagte Haslitzer der "Kleinen Zeitung".

 In den vergangenen Monaten war immer wieder spekuliert worden, Haslitzer wolle im Frühjahr 2015 als Klagenfurter Bürgermeisterkandidat in die Gemeinderatswahl gehen. Daraus wird nun wohl nichts mehr werden. Haslitzer hat der Partei einen Brief geschickt, in dem er seinen Austritt "mit sofortiger Wirkung" bekannt gibt. Als Begründung nennt er "Kommunikationsmangel und überkommene Partei-Strategie statt Charakter und Flankenschutz".



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten