Faymann: In  12 Tagen 31.288 Kilometer

Reise-Marathon

Faymann: In 12 Tagen 31.288 Kilometer

Unser Bundeskanzler auf (Polit-)Weltreisen: Chicago, Brüssel und Washington.

Warum SP-Bundeskanzler Werner Faymann in weniger als zwei Wochen über 31.000 (Flug-)Kilometer absolvierte. Und es ihn zwei Mal in die USA zog.

„Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen“, weiß der Volksmund. Frei nach diesem Motto hätte SPÖ-Bundeskanzler Werner Faymann jede Menge zu berichten: In nur zwölf Tagen hat der SPÖ-Chef 31.288 Kilometer hinter sich gebracht.

Faymanns Jet-Set: Wien–Chicago–Brüssel–Washington
Faymann absolvierte in nur zwölf Tagen gleich zwei Transatlantikflüge:

NATO-Gipfel in Chicago
Am Sonntag, dem 20. Mai, startete der Kanzler seine Weltreise mit einem Kurztrip nach Chicago. In den USA verweilte Faymann für nur 22 Stunden, um am NATO-Gipfel teilzunehmen. Dort besuchte er – gemeinsam 
mit SP-Verteidigungsminister Norbert Darabos und VP-Staatssekretär Wolfgang Waldner – zwei Arbeitssitzungen, zu denen US-Präsident Barack Obama eingeladen hatte. Und Faymann konnte zumindest einen Hotdog essen, bevor er am 21. Mai wieder gen Wien abhob. Insgesamt absolvierte Kilometer: 15.120.

EU-Abendessen in Brüssel
Bereits am 23. Mai ging es für Faymann per Learjet dann weiter nach Brüssel: Nachdem er in Wien im Hauptausschuss des Parlaments aufgetreten war, flog er um 14 Uhr in die belgische Hauptstadt, um zunächst EU-Sozialdemokraten zu treffen. Am Abend speiste er gemeinsam mit den EU-Regierungschefs – Frankreichs Neo-Präsident François Hollande war erstmals dabei –, um über den Fiskalpakt und Griechenland zu beraten. Zwölf Stunden später ging es wieder nach Wien zurück. Verflogene Kilometer: 1.848.

Bilderberg in Washington
Am Donnerstag jettete Faymann erneut in die USA, genauer gesagt nach Washington. Dort nimmt er in Chantilly am diskreten Bilderberg-Treffen mit internationalen Finanz- und Politgrößen „als Privatperson“ teil. Am Sonntag geht es retour. Kilometer: 14.320.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten