Fischer am Freitag bei Mitteleuropa-Gipfel

Bundespräsident in Warschau

Fischer am Freitag bei Mitteleuropa-Gipfel

Ursprünglich wollte Fischer bis Samstag bei dem Gipfel bleiben.

Bundespräsident Heinz Fischer wohnt dem von Polen ausgerichteten Gipfel der mitteleuropäischen Staatsoberhäupter nur am Freitag bei. Dies teilte der Sprecher Fischers, Bruno Aigner, am heutigen Donnerstag der APA mit. Zunächst hatte es geheißen, Fischer werde bis Samstag in Warschau bleiben und auch den polnischen Ex-Präsidenten Aleksander Kwasniewski treffen. Dieses Treffen sei aber nicht zustande gekommen, sagte Aigner.

Am 17. Treffen der Staatspräsidenten Mittel- und Südosteuropas nehmen mindestens 20 Staatsoberhäupter teil, darunter auch die Präsidenten Deutschlands, Italiens und der Ukraine. Serbien und Rumänien boykottieren den Gipfel aus Protest gegen die Einladung der kosovarischen Präsidentin Atifete Jahjaga. Der Gipfel beginnt bereits am Vormittag, Höhepunkt ist ein Abendessen mit US-Präsident Barack Obama. Fischer nimmt am zweiten Gipfeltag nicht teil und reist bereits am Freitag wieder zurück nach Österreich.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten