Moschee Wien Floridsdorf

Nächster Eklat bei FPÖ

FPÖ-Mann gibt
 Anschlag-Tipps für Moscheen

Der nächste verbale Ausfall eines Freiheitlichen beschäftigt derzeit die Justiz. 

Bei der Staatsanwaltschaft (StA) Steyr läuft derzeit ein Ermittlungsverfahren gegen ein FPÖ-Mitglied aus dem Bezirk Steyr-Land. Hannes S. bejubelte auf Facebook den Brand einer Moschee und gab auch noch Anregungen für Anschläge.

Der Freiheitliche meldete sich als Mitglied der geschlossenen Facebook-Gruppe „Österreichische Hooligans gegen Islamisierung“ zu Wort. Mit Gleichgesinnten fand man gehässige Bemerkungen zum Feuer in einer Moschee im schwedischen Eskilstuna mit fünf Schwerverletzten.

© Screenshot - Facebook
FPÖ-Mann gibt
 Anschlag-Tipps für Moscheen
× FPÖ-Mann gibt
 Anschlag-Tipps für Moscheen

Hannes S. postete: „Ich liebe Flammen sie beruhigen dass Gemüt“ [sic!], darauf folgt „Fein den Benzin rein“ und schließlich mit Foto eines Benzinkanisters: „95 Oktan super rennts“.

© Screenshot - Facebook
FPÖ-Mann gibt
 Anschlag-Tipps für Moscheen
× FPÖ-Mann gibt
 Anschlag-Tipps für Moscheen

Verdienter Feuerwehrler. Tipps, wie man eine Glaubensrichtung abfackelt. Und das von einem FPÖ-Mitglied, das in seinem Heimatort ausgezeichnet wurde – für Verdienste als Feuerwehrmann. Das Verfahren läuft, es gilt die Unschuldsvermutung.

Auch für jene beiden Linzer Gemeinderäte, gegen die StA wegen Verhetzung nach Hasspostings ermittelt. Während einer bereits das Amt niederlegte, klebt Susanne Walcher an ihrem Sessel.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten