Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Sinnlos-Beitrag"

FPÖ tobt über Böhmermann-Skandal im ORF

Der ORF entwickle sich zu einer 'reinen Propagandamaschine von Rot-Grün'.

Dass Jan Böhmermann wenig von der österreichischen Regierung hält, hat der deutsche Komiker schon mehrmals klargemacht. Ein Interview im „Kulturmontag“ des ORF lässt nun aber die Wogen hochgehen. Der Sender distanzierte sich von den „provokanten und politischen Aussagen“ des Komikers.
 
Video zum Thema: FPÖ tobt über Böhmermann-Auftritt
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
 

Angriff auf die Regierung

Böhmermann hatte im Interview etwa gesagt, es sei „nicht normal, dass das Land von einem 32-jährigen Versicherungsvertreter geführt wird“. Vizekanzler Strache warf der Satiriker vor, „volksverhetzender Scheiße“ auf Facebook zu verbreiten. 
 
Moderatorin Clarissa Stadler wies bei der Abmoderation darauf hin, dass dies die Ansichten des Satirikers Jan Böhmermann seien. „Der ORF distanziert sich von den provokanten und politischen Aussagen Böhmermanns. Aber wie Sie wissen, darf Satire alles - und der öffentliche Rundfunk künstlerische Meinung wiedergeben." 
 
Diese Distanzierung sorgt nun für Aufregung. Böhmermann selbst zeigte sich auf Twitter erstaunt. "köstlicher witz/sartiere beim kulturmontag im @ORF gerade, sich nach einem gesendeten interview ausdrücklich vom interviewten distanzieren und wörter bzw. satzteile wegpiepsen. war doch ein witz/sahtire, oder? weil, befürchte: nein." schreibt der Komiker und spielt damit auch auf die Maschek-Satire bei "Willkommen Österreich" hin. 
 

FPÖ fordert Aus für GIS-Gebühr

Die FPÖ nützt den Eklat im ORF dazu, erneut die Abschaffung der GIS-Gebühren zu fordern. „Ohne GIS-Gebühren wäre Information und Unterhaltung mit Niveau und Anspruch wieder an der Tagesordnung“, so Generalsekretär Christian Hafenecker in einer Aussendung. 
 
Die Einladungspolitik des ORF sei „hinterfragenswürdig“, der Kulturmontag ab sofort eine Satiresendung. „Dieser Sinnlos-Beitrag des ORF ist ein Musterbeispiel dafür, dass die GIS-Gebühren dringend abzuschaffen sind", betont Hafenecker.
 
Auch Harald Vilimsky kritisiert den Beitrag scharf. „Der ORF entwickelt sich immer mehr zu einer reinen Propagandamaschine von Rot-Grün“, so der FPÖ-Politiker. Die „halbherzige Distanzierung“ sei „an Schamlosigkeit kaum mehr zu überbieten“. 
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten