Friedens-Wurst zwischen AK-Präsidentin und FPÖ-Minister

Nach Streit um 12-Stunden-Tag

Friedens-Wurst zwischen AK-Präsidentin und FPÖ-Minister

Nach einem humorvollen Schlagabtausch um ein AK-Plakat löste Minister Hofer sein Versprechen ein. 

Würstelstand-Diplomatie. AK-Präsidentin Renate Anderl und FPÖ-Minister Norbert Hofer begruben ihren Disput über den 12-Stunden-Tag bei einem Würstelstand in der Mariahilfer Straße. Die AK hat mit einem Hofer-Foto geworben – der wollte anstelle des Honorars Würstel. Mahlzeit!

Schlagabtausch um AK-Plakat

Im Juli tobte ein amüsanter Schlagabtausch zwischen Minister Hofer und AK-Chefin Renate Anderl. Nachdem die AK Plakate mit einem Hofer-Bild und dem Zitat "Probleme mit der Arbeitszeit? Wenden Sie sich an die AK!" drucken ließ, kamen sich die beiden auf humorvolle Art in die Quere.

Der Hofer-Konter folgte auf dem Fuß. Er werde der AK den Sager zwar nicht in Rechnung stellen, so Hofer – Revanche soll es aber schon geben. Der Minister will mit AK-Präsidentin Renate Anderl zu einem Würstelstand gehen und die Sache ausdiskutieren: „Ich zahle die Würstel, Sie das Bier!“
 
Renate Anderl nahm die Einladung jetzt auch an. Sie bezieht sich auf den ÖSTERREICH- und oe24-Bericht und schreibt auf ihrer Facebook-Seite: "Sollte Minister Norbert Hofer seine Einladung zum Würstelstand ernst meinen, nehme ich sie sehr gerne an! Das Bier geht selbstverständlich auf mich."
 
 
Chapeau! Jetzt hat Hofer sein Versprechen eingelöst. 
 
© TZOe MFellner

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten