Auch bei AUA

Gewessler knüpft Steuermillionen an Klimabedingungen

"Gerade die Luftfahrtindustrie ist stark gefordert im Klimaschutz und braucht hier auch einen Anstoß in Richtung Klimafitness", so die Ministerin.

Umweltministerin Leonore Gewessler will die Gewährung von Steuerhilfen an Coronakrisen-gebeutelte Unternehmen an Klimabedingungen knüpfen, sagte sie im oe24.TV-Interview. Das soll in den Augen der Grünen Ministerin auch bei der AUA so sein. Gewessler würde zudem gern Klima-Investitionen vorziehen.

"Wie haben derzeit 600.000 Arbeitlose durch die Corona-Krise in Österreich. Jetzt geht es darum sicherzustellen, dass wir diesen Menschen nach der Krise Perspektive geben - auf Arbeit, auf Einkommen, auf Sicherheit.  Und Klimaschutz schafft genau diese Sicherheit", so Gewessler am Dienstag im oe24.TV-Interview bei"Fellner! LIVE".

Klimaschutz biete einen Weg aus der Krise, der gleichzeitig die lokale und regionale Wirtschaft stärkt und auch einen lebensfähigen Planeten bietet. Eine von vielen Maßnahmen, die man treffen will, ist 100 Prozent des österreichischen Stromes durch erneuerbare Energien herzustellen. "Und wer macht die Photovoltaik-Anlagen, wer installiert diese am Dach? Das sind lokale Betriebe für die das Aufträge bedeutet", erklärt die Ministerin. So schaffe man mit einem 230 Millionen Euro Förderungsvolumen 1,6 Milliarden Euro Investitionen auszulösen.

Auf Kritik seitens der FPÖ, dass man damit Arbeitsplätze in der Industrie gefährde, kontert sie. "Ein Bereich in dem man zukunftsfähig investieren kann, ist die Bahnindustrie. Wenn wir in diesen Ausbau investieren, schaffen wir Aufträge in der Bauindustrie, eine Branche, die gerade jetzt sehr massiv betroffen ist.

Klimabedingungen will die Ministerin auch im Fall der AUA (Austrian Airlines) erfüllt sehen, die gerade um Staatshilfen verhandelt - und ganz generell in der Flugindustrie. "Gerade die Luftfahrtindustrie ist stark gefordert im Klimaschutz und braucht hier auch einen Anstoß in Richtung Klimafitness. Das kann auch eine Bedingung sein für eine mögliche Staatshilfe", so Gewessler weiter. Derzeit hätten Ökonomen verschiedene Vorschläge gemacht, wie eine Staatshilfe an die AUA aussehen könne. Gewessler macht aber klar, dass es nicht ohne Bedingungen geht. "Wenn wir Geld in die Hand nehmen, dann ist dieses auch an Bedingungen geknüpft", so die Ministerin.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten