Facebook-Shitstorm

Grünpolitiker für Freigabe von Heroin und Kokain

Artikel teilen

Grüner Bezirks-Klubchef findet völlige Drogenliberalisierung in Portugal gut.

Der Klubchef der Grünen in Mariahilf liefert sich seit Jahren heftige Duelle mit seinem blauen Pendant: Oliver Schönsleben und Leo Kohlbauer werden wohl keine besten Freunde mehr.

Grüner provoziert mit Drogen-Posting FPÖ

Indes hat es ein Expertenkommentar in einer Tageszeitung, der die völlige Drogen-Freigabe in Portugal analysiert und befindet, dass tatsächlich die Zahl der Toten und die Drogenverbrechen gesunken seien, dem Grünen-Klubchef von Mariahilf angetan: Oliver Schönsleben postete auf Facebook wörtlich: „Mit seiner mutigen Drogenpolitik hat Portugal viel erreicht … wie mutig ist Österreich?“

© Screenshot/Facebook
Oliver Schönsleben

Quelle: Facebook/Screenshot

Shitstorm für Grünen aus der blauen Ecke

Wer jetzt Don Camillo und wer Peppone ist, sei dahingestellt – Leo Kohlbauer von der FPÖ beobachtet jedenfalls immer argwöhnisch, was sein Grüner Lieblingsfeind auf Facebook so treibt.

Und Kohlbauer handelte prompt: „Der Klubobmann der Mariahilfer Grünen entpuppt sich als Vertreter der Drogen-Lobby“, wurde sofort kampf-gepostet – eine Aussage, von der sich ÖSTERREICH natürlich distanziert.

Woraufhin ein heftiger Shitstorm über Schönsleben niederging, unter anderem auch von der inhaltlich sehr FPÖ-affinen Site erstaunlich.at. Manche Poster fanden Schönsleben schlicht „geisteskrank“.

Er selbst reagierte zynisch: „Danke für die Verbreitung des Themas“, postete er unter dem Hashtag „durchgeknallt“. J. Galley

 

Grüne setzen auf Sex-Video

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo