Häupl attackiert Sebastian Kurz

Neuwahl-Forderung

Häupl attackiert Sebastian Kurz

Nach dessen Neuwahl-Forderung lässt Wiens Bürgermeister kein gutes Haar am Außenminister.

Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) ist für vorgezogene Nationalratswahlen: Diese wären "der richtige Weg", um in Österreich Veränderung zu ermöglichen, sagte er am Freitagvormittag in einem äußerst knappen Pressestatement im Außenministerium. Ob er nach dem Rücktritt von ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner die Parteiführung übernehmen will, ließ Kurz vorerst offen.

Wiens Bürgermeister Michael Häupl ritt in Alpach vor den oe24.TV-Kameras gleich eine scharfe Attacke gegen Kurz: „Ich halte fest, dass der Minister Kurz die ausgestreckte Hand des Bundeskanzler ausgeschlagen hat. Wann gewählt wird, wird auf Bundesebene entschieden. ... Der Kanzler hat die Hand ausgestreckt und Sebastian Kurz hat sie ausgeschlagen." Die Wiener SPÖ ist in jedem Fall gerüstet für einen Wahlkampf, so Häupl.

Die aktuellen Entwicklungen im LIVE-Ticker

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten