Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nach Wirbel um Song

HC Strache springt Xavier Naidoo zur Seite

Streit um Song "Marionetten": Kritik an den Söhnen Mannheims wächst.

Die Kritik am Lied "Marionetten" der Band Söhne Mannheims um den Sänger Xavier Naidoo wächst. In dem umstrittenen Song heißt es unter anderem in Richtung Politiker: "Teile eures Volks nennen euch schon Hoch- beziehungsweise Volksverräter." Der Radiosender Bremen Vier sagte die Kooperation bei einem Konzert der Gruppe am 13. Mai ab.

Radio "sperrt" Naidoo aus
Bremen-Vier-Chef Helge Haas begründete das unter anderem damit, es würden Verschwörungstheorien befeuert. Auch ein Konzert von Naidoo im Dezember wird nicht mehr von dem Sender präsentiert. Haas erklärte auf Anfrage am Sonntag, die Berichterstattung über die Konzerte sei davon unabhängig. Aber wenn der Sender Konzerte "präsentiere", sei das wie eine Empfehlung von Bremen Vier. "Und die wollen wir angesichts der Aussagen in 'Marionetten' nicht mehr aussprechen."

Naidoo im Dunstkreis der Reichsbürger
Naidoo sorgte in der Vergangenheit immer wieder für Wirbel. Im Frühstücksfernesehen behautpete er etwa Deutschland sei kein freies Land, da es nie einen Friedensvertrag gab. Demnach sei die Bundesrepublik noch immer besetzt. Außerdem sorgte er für Aufregung, als er bei einem Treffen der sogenannten Reichsbürger sprach und sang.

Jüngst hatte auch der Satiriker Jan Böhmermann das Lied aufs Korn genommen. Zudem äußerten sich mehrere Politiker kritisch.

Doch jetzt springt ihn offenbar auch Heinz-Christian Strache zur Seite und postete auf seiner Facebook-Seite ein Bild des Pop-Sängers mit dem Kommentar: "Zum Thema: Meinungsfreiheit - Freiheit der Kunst - Der Kunst ihre Freiheit!" Wenig verwunderlich daher, dass auch Straches Fans auf der Seite des streibaren Künstler stehen. "Auch wenn die Musik nicht mein Geschmack ist, habe ich das Lied trotzdem gekauft. Der Kampf gegen die Meinungsdiktatur und für die Freiheit muss unterstützt werden", meint ein User, "Gerade Xavier Rechtsextremismus u.ä. vorzuwerfen ist geradezu pervers! Recht hat er einfach! Und das hat mal so gar nichts mit Rechtsextremismus oder Fremdenfeindlichkeit zu tun! Ich finde es.richtig klasse, dass ein Künstler mal den Mund aufmacht und einfach nur die Wahrheit sagt!!!!!!!!", ein anderer.



 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten