Markus Tschank

Vor Auslieferung durch Parlament

Ibiza-Video: FPÖ-Mann Tschank im Visier der Justiz

Der Verdacht lautet auf verdeckte Parteienfinanzierung. Tschank weist das zurück. 

Das Ibiza-Video hat nun auch ein Nachspiel für den früheren Finanzreferenten der FPÖ, Markus Tschank. Er war in mehreren Vereinen aktiv, die Spenden in Höhe von mehreren 100.000 Euro kassiert haben. Dass Geld an die Partei geflossen sein könnte, weisen die Vereine und Tschank zurück.

 

 

 

Die Korruptionsstaatsanwaltschaft beantragt dennoch seine Auslieferung, der das Parlament heute am Ende der Nationalratssitzung nachkommen wird. Tschank bat selbst darum, da er an der Aufklärung mitwirken wolle. Für Johann Gudenus ist die Immunität bereits erloschen, als er das Mandat zurücklegte. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Video zum Thema: Staatsaffäre um heimliches Strache-Video
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten