Trotz Lockdown: Ansturm auf Punsch-Stände in Wiener City

Nachschärfung

Jetzt kommt Alkoholverbot bei Take-away: Aus für Punsch-Standln

Die Regierung reagiert auf den Ansturm auf die Punsch-Stände in den letzten Tagen.

Fotos aus der Wiener City sorgten am vergangenen Wochenende für Aufregung. Trotz Lockdowns drängten sich Menschenmassen vor den Punschständen.  Verboten war dies bislang aber nicht: Da Christkindlmärkte nicht öffnen durften, gelten Punschstände als Take-aways. Die Konsumation der Getränke ist erst 50 Meter weit entfernt vom Ausschank erlaubt. Verboten sind Stehtische.
 
© TZOE/Tobi Bauer
Schon wieder: Massen stürmen trotz Lockdown Punsch-Stände
× Schon wieder: Massen stürmen trotz Lockdown Punsch-Stände
 
Die Regierung möchte deshalb nun nachschärfen. Wie oe24 erfuhr, soll nun ein Alkoholverbot bei Take-away kommen. Damit will man größere Ansammlungen vor Punsch-Standln verhindern. Allerdings ist dies kein allgemeines Alkoholverbot im Freien.
 
Details werden auf der Pressekonferenz um 13 Uhr vorgestellt.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten