Jugend-Partei will die SPÖ "übernehmen"

"Übernahmeangebot gestellt"

Jugend-Partei will die SPÖ "übernehmen"

Artikel teilen

Die 'Jungen Linken' haben der SPÖ ein Übernahmeangebot unterbreitet.

Kuriose Aktion. Die Jugend-Partei "Junge Linke", die sich 2018 aus den "Jungen Grünen" abgespalten hat, haben am Dienstag der SPÖ ein Übernahmeangebot unterbreitet, wie sie in einer Aussendung schreiben. Sie sehen "dringenden Handlungsbedarf", da die "SPÖ die Zielsetzung habe, eine Kleinpartei zu werden", schreibt der Bundessprecher der Jungen Linken, Tobias Schweiger: "Österreich braucht dringend eine starke, linke Kraft. Auf der Konkursmasse der SPÖ lässt sich aufbauen, um sich endlich wieder für die Interessen aller arbeitenden Menschen einzusetzen."
 
Das Übernahme-Angebot gelte ab sofort, so die Jugend-Partei. 
 
"Wir wissen natürlich, dass wir uns damit keine leichte Aufgabe gesetzt haben", sagt Schweiger weiter. "Aber mit klaren Positionen, einem Fokus auf lokale Organisierung, der gezielten Organisation von breiten sozialen Interessen und lebendigen Strukturen glauben wir, einen ersten Schritt in die richtige Richtung zu gehen."
 
"Wenn uns der Umbau zu einer starken linken Partei gelingen sollte, wäre die SPÖ nicht wiederzuerkennen. Das müsste auch in einem neuen Namen zum Ausdruck kommen", so Schweiger. Als Übernahmepreis bietet man einen Topf Schokoladen-Taler an.
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo