Kanzler Faymann unter Druck

ÖSTERREICH-Umfrage:

Kanzler Faymann unter Druck

SPÖ zwar mit 26 % weiter Nummer 1. Aber: Kanzler Faymann hat nur 17 % Zustimmung.

Die neue Gallup-Umfrage festigt die SPÖ als Nr. 1 und Stronach als 12 %-Sensation. Doch der Kanzler kommt jetzt unter Umfrage-Druck.

Das Dauerfeuer der Opposition gegen den Kanzler im U-Ausschuss hat der SPÖ nicht geschadet, das Image von Werner Faymann aber kurzfristig beschädigt. Das ist das Ergebnis der aktuellen Gallup-Umfrage – der ersten nach dem U-Ausschuss-Aus.

© TZ ÖSTERREICH

Politbarometer: „Welcher Politiker ist Ihnen letzte Woche positiv
oder negativ aufgefallen?“
 (Blau: positiv, Rot: negativ.)
© TZ ÖSTERREICH/Gallup

SPÖ mit 26 % klar voran, nur ÖVP verliert aktuell
Überraschend ist die ÖVP der einzige Verlierer der Inseraten-Schlammschlacht im Parlament. Die Berlakovich-Pröll-Partei verliert in der letzten Ausschuss-Woche ein Prozent – und fällt wieder auf 22 % zurück.

Die FPÖ profitiert sichtlich von ihrem Ausschuss-Vorsitz und erholt sich wieder – auf 21 %.

Doch Faymanns SPÖ liegt – unbeeindruckt vom Ausschuss-Theater – mit 26 % weiter klar auf Platz eins.

Immer deutlicher wird, dass die Grünen nicht vom Ausschuss-Theater ihres Peter Pilz profitieren – sie stagnieren bei nur 14 %.

Regierung ohne Stronach oder Grüne geht nicht mehr
Damit geht sich laut Gallup erstmals bei einer Wahl keine Zweier-Koalition aus.
Weder Rot-Schwarz (nur mehr 48 %), noch Blau-Schwarz (nur noch 43 %) und schon gar nicht Rot-Grün (mit nur 40 %) hätten eine Regierungsmehrheit. SPÖ und ÖVP bräuchten entweder die Grünen oder gar Frank Stronach, um regieren zu können.

 
© TZ ÖSTERREICH

59 % der Österreicher glauben, dass der
U-Ausschuss Kanzler Faymann geschadet
hat. - © TZ ÖSTERREICH/Gallup

Stronach hält 12  % – aber 37  % überlegen seine Wahl
Das neue „Team Stronach“ hat die Innenpolitik komplett auf den Kopf gestellt.
In der neuen Gallup-Umfrage festigt Stronach seinen sensationellen Umfrage-Wert von 12  % – kann aber erstmals in einer Woche nicht mehr zulegen.

Dafür wird die Sympathisantenzahl für Stronach immer größer: Sensationelle 37 % der Österreicher können sich bereits vorstellen, Stronach zu wählen. Darunter 45 % aller FP- und 91  % der BZÖ-Wähler .

33  % sehen Eva positiv, aber nur 17  % den Kanzler
Erstmals ist Stronach im Gallup-Politbarometer mit 30 % Zustimmung und nur 31 % Ablehnung bei einem Saldo von minus 1 % der beliebteste Politiker im Land.

Sehr gut liegt Eva Glawischnig, die sich auf 33 % Zustimmung verbessert.

Ihr Gegen-Pol: Strache. Ihn sehen schon 62 % aller Österreicher „negativ“.

Einen kräftigen Dämpfer erhielt das Image des Kanzlers durch den U-Ausschuss. In der „letzten Woche“ wurde Werner Faymann nur von 17 % der Österreicher positiv, aber von immerhin 46 % negativ bewertet. 59 % der Wähler sagen, der U-Ausschuss hätte dem Kanzler geschadet.

© oe24

© TZ ÖSTERREICH/Gallup

Dabei beurteilen die Österreicher den U-Ausschuss kritisch: Nur 33  % sehen ihn positiv, satte 48 % sehen die Arbeit von Pilz & Co aber schon negativ.

Mehrheit für Wehrpflicht wird immer deutlicher
Neuestes Gallup-Barometer zur Heeres-Volksabstimmung: Die Befürworter der Wehrpflicht haben bereits eine 52 %-
Mehrheit, das Berufsheer hat nur 48 % Zustimmung. So deutlich war der Vorsprung noch nie.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten