Lopatka

Abschluss frühestens in 2 Wochen

Koalitionspoker wird immer härter

Ostermayer (SPÖ) und Lopatka (ÖVP) ziehen die Fäden im Koalitionspoker.

Es wird noch rund zwei Wochen dauern: Zwar tagte auch am Montag die Finanzgruppe der Koalitionsverhandlungen – von Einigung ist vorerst aber keine Rede. Die ÖVP will nicht abschließen, solange sie nicht bei Pensionen und Privatisierungen Erfolge vorweisen kann.

Die Fäden ziehen indes zwei Profis: SP-Staatssekretär Josef Ostermayer verhandelt mit Jochen Danninger, dem Kabinettschef von VP-Chef Michael Spindelegger. Der Faymann-Vertraute will harte Schnitte bei Pensionen verhindern. Bei der ÖVP dominiert Staatssekretär Reinhold Lopatka das Bild, er soll ja auch Klubobmann werden. „Loppi“ – einst enger Vertrauter Wolfgang Schüssels – tritt nach außen hin extrem hart auf, am Verhandlungstisch gilt er dann aber durchaus als konstruktiv.

(gü)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten