Ludwig und Schieder bald am heißen Stuhl

Hearings

Ludwig und Schieder bald am heißen Stuhl

Michael Häupl greift nur moderierend in die Debatte um seine Nachfolge ein.

Die Wiener SPÖ veranstaltete am Freitag einen regelrechten Marathon mit drei Sitzungen, um die Zeit des „Wahlkampfs“ zwischen Michael Ludwig und Andreas Schieder um den SPÖ-Vorsitz, die bis zum Parteitag am 27. Jänner dauert, zu organisieren. ­Fazit: Die angedachten Hearings in allen Bezirken wird es – mangels Bedarf – nicht geben. Dafür organisiert das SPÖ-Präsidium den Parteitag und zwei bis drei Veranstaltungen, in denen sich beide Kandidaten der Parteiöffentlichkeit stellen, dazu gibt es Internet-Chats und andere Kommunikationsformen.

Bürgermeister Michael Häupl betonte, dass die ­„guten Diskussionen sehr solidarisch waren“. Am Ende soll schließlich keiner der Kandidaten oder seiner Anhänger schwer beschädigt dastehen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten