regierung

Hochtouren

Minister-Karussell dreht sich

Kanzler Faymann und sein Vize Pröll nutzen den Wechsel von Hahn in die EU-Kommission, um ihre Teams jetzt völlig neu aufzustellen.

Nach dem Wechsel von Wissenschaftsminister Johannes Hahn in die EU siedet die Gerüchteküche über Koalitions-Personalia: Rektorenchef Christoph Badelt wäre für viele VP-Insider eine Ideallösung, ist laut einer aktuellen OGM-Umfrage mit 17 Prozent Zustimmung voran, aber nur 21 Prozent der Befragten bekannt. Fällt die Entscheidung auf einen Politiker statt auf einen Quereinsteiger, haben ÖAAB-Managerin Beatrix Karl, die Steirerin Kristina Edlinger-Ploder und die Wienerin Katharina Cortolezis-Schlager die besten Karten.

SP plant mit Heinisch
Gröbere Umbauten werden auch aus der SP kolportiert: Gesundheitsminister Alois Stöger soll durch Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek ersetzt werden – deren Job wiederum Laura Rudas übernehmen könnte, womit Verteidigungsminister Norbert Darabos vor einem Comeback in der Parteizentrale stünde. Dann käme der neue SP-Heeresminister aus den Bundesländern.

VP-Fight in Wien
Die raschste Personalentscheidung wird wohl in der Wiener ÖVP fallen, die nach Hahns Abgang ohne Spitzenkandidat für die Wahl 2010 dasteht: „Schon am Montag tagt der Parteivorstand. Da soll eine Entscheidung her. Derzeit kämpft Pröll für Christine Marek, die nicht recht will, Raiffeisen-Kreise für Ferry Maier“, beschreibt ein Insider den Zustand. Der Ausgang des Machtkampfs sei „mehr als ungewiss“.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten