Eklat im Parlament:

Nehammer entzieht Kickl das "Du"-Wort

Der Innenminister kritisiert seinen Vorgänger stark. Kickls Aussagen zu Corona seien 'letztklassig'. 

Nach 67 Tagen Ferien tagt der Nationalrat heute Mittwoch zum ersten Mal wieder nach dem Sommer. Zum Auftakt ging es dabei gleich heiß her. FPÖ-Chef Herbert Kickl attackierte in einer Aktuellen Stunde zum Thema Asyl Innenminister Karl Nehammer und warf seinem Nachfolger Inkompetenz vor. Bei den Asylanträgen gebe es den größten Zuwachs seit 2015, so Kickl. Der FPÖ-Chef kritisierte, dass es keine angekündigten Gesundheitskontrollen gebe und bezichtigte dabei Nehammer der Lüge.

Doppelmoral

Der Innenminister konterte gleich im Anschluss und kritisierte Kickls Ausführungen zum Thema Corona.  „Ich nehme gerne Stellung zu Ihren Ausführungen, Herr Klubobmann. Und ich sage es hier bewusst so, wie ich es sage: IHRE Ausführungen, Herr Klubobmann. Ich entziehe Ihnen somit unser Du-Wort, das wir gegenseitig gerne gepflegt haben", so Nehammer.

"Ihre Ausführungen zum Thema Corona sind letztklassig", so Nehammer weiter.  "Es gibt eine Kicklsche Welt, die er sich baut. Das ist die Doppelmoral sehr gut zuhause." Der Innenminister kritisiert dabei die Politik des FPÖ-Chefs, nach außen gegen die Impfung aufzutreten. "Hinten den Kulissen hat sich die Spitze der FPÖ aber fest geimpft". kritisiert Nehammer.

Video zum Thema: Herbert Kickl: Scharfe Kritik an der Asylpolitik


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten