Koalitions-Poker

ÖVP zu konstruktiven Gesprächen bereit

Die ÖVP hat sich vor Beginn der zweiten Koalitionsverhandlungsrunde mit der SPÖ auch zu inhaltlichen Gesprächen bereit erklärt.

SPÖ und ÖVP sind Dienstag Nachmittag im Parlament zur zweiten Runde der Koalitionsverhandlungen zusammengetroffen. Während sich die ÖVP wortkarg gab, erklärte SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer, er stelle sich auf konstruktive Verhandlungen ein. Auf die Frage, ob er eine verbesserte Stimmung erwarte, meinte er knapp: "Wie die Stimmung ist, werde ich dann drinnen sehen."

ÖVP skeptisch, aber bereit
Parteichef Wolfgang Schüssel hatte wenige Stunden zuvor in einer Pressekonferenz erklärt, nach den Entschuldigungen der SPÖ für Fouls im Wahlkampf stehe einem konstruktiven Auftakt der Unterredungen jetzt nichts mehr im Weg. Inhaltlich sei das, was die Sozialdemokraten geboten hätten, bisher aber zu wenig, ergänzte Klubobmann Wilhelm Molterer.

Arbeitsgruppen festlegen
In der heutigen Sitzung dürfte es vor allem um die Einsetzung kleinerer Arbeitsgruppen gehen. Etwa zehn solcher Diskussionskreise sind geplant. In der großen Gruppe sollen Zwischenergebnisse vermutlich einmal wöchentlich beraten werden.

Gusenbauer spricht, Schüssel geht
Die heutige Aussprache ist für etwa zwei Stunden angesetzt. Im Anschluss wird Gusenbauer in einer Pressekonferenz über die Inhalte berichten. Schüssel muss gleich nach den Verhandlungen zu einem internationalen Treffen und verzichtet auf ein Statement.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten