Beate Hartinger-Klein

Aufregung

ORF: Skurriler Streit um Anführungszeichen

Die Übertragung der Raucherdiskussion aus dem Parlament sorgt für Wirbel.

Der Streit ums Rauchverbot spaltet das Land. Am Donnerstag gab es dazu auch eine hitzige Debatte im Parlament. Mit dabei war auch Beate Hartinger-Klein (FPÖ), ihres Zeichens amtierende Gesundheitsministerin. In den sozialen Medien kursierte ein Screenshot der ORF-Übertragung, in denen ihr Amt unter Anführungszeichen gesetzt wurde. Der Aufschrei war groß - so groß, dass sich der ORF genötigt sah, dazu Stellung zu nehmen und das Bild als "Fake News" zu entlarven. 

"Seit gestern, Donnerstag, den 22. März 2018, kursiert in den sozialen Medien ein Screenshot von Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ), der widerrechtlich der ORF-III-Live-Übertragung der Nationalratssitzung entnommen und manipuliert wurde. Die insertierte Berufsbezeichnung Gesundheitsministerin wurde nachträglich unter Anführungszeichen gesetzt.


ORF III Kultur und Information hält fest, dass die am 22. März ausgestrahlten Bilder der Live-Übertragung zu keinem Zeitpunkt ein Insert dieser Art trugen. Bundesministerin Hartinger-Klein wurde seitens ORF III korrekt als Gesundheitsministerin, ohne weitere Zusatzsymbole und Anführungszeichen, bezeichnet. Bei dem im Internet verbreiteten Screenshot handelt es sich offenbar um eine manipulative Fälschung. Der ORF behält sich vor, juristisch gegen die missbräuchliche Verwendung und Verbreitung seines Bildmaterials vorzugehen."
 
 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten