ORF-Star tobt

Armin Wolf: "Block jeden weg, der mir deppert kommt"

Teilen

ORF-Star: „Social Media hat den öffentlichen Diskurs versaut” 

Armin Wolf ist längst nicht nur einer der bekanntesten TV-Moderatoren, sondern auch einer der agilsten Twitterer des Landes. Die Entwicklung von X seit der Übernahme durch Elon Musk sieht der ORF-Star aber durchwegs negativ: „Twitter ist ein wirklich toxischer Platz geworden“, so Wolf.

  

„Ab sofort block ich jeden weg, der mir deppert kommt“, schreibt der Moderator weiter. Er wolle zwar weiterhin gerne weiterhin diskutieren, habe aber „null Lust auf Polemik, Gemeinheit und Beleidigungen. Zu schade um die Zeit.“

"Diskurs versaut"

Im Interview mit der Medienakademie in Lech offenbart Wolf, dass er die sozialen Medien persönlich „ganz furchtbar“ findet. Social Media habe „den öffentlichen Diskurs versaut“. Schuld daran seien „die Algorithmen, die emotionale, aggressive, polarisierende Beiträge viel höher ranken.“ Dies habe dazu geführt, dass die „Lautesten und Polemischsten gewinnen.“

Er selbst ist noch auf Twitter, weil er es beruflich braucht. „Ich bin aber in dem Moment weg, wo Twitter für mich beruflich nicht mehr nützlich ist. Privat wäre ich gar nicht dort“, so Wolf.
  

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.