Tirol

Ein Team für Platter

Personenkomitee für den Landeschef

Töchterle legt Latte auf plus 40 % - Komitee kritisiert Stronach-Team. 

Knapp zwei Monate vor der Landtagswahl in Tirol bildete sich nun ein Personenkomitee für den ÖVP-Landeshauptmann Günther Platter: Wir für Platter – nennt sich die Gruppe, welche aus Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle, Ski-Star Stephan Eberharter, den Industriellen Gernot Langes-Swarovski und Arthur Thöni, Schauspielerin Kristina Sprenger, Ex-EU-Kommissar Franz Fischler, Ex-trembergsteiger Peter Habeler, Promi-Wirtin Rosi Schipflinger und dem Fernsehmoderator Harry Prün-ster besteht.

Hohe Erwartungen
Gleich zur Vorstellung des Platter-Komittees legte Töchterle die Wahlziel-Latte der Volkspartei auf „über 40 Prozent. Das sollte es schon werden. Ich bin mir sicher, dass ein Vierer vorne stehen wird“, so der Wissenschaftsminister. In Umfragen liegt die ÖVP bei 36 Prozent. Bei der letzten Wahl 2008 sackte die ÖVP auf 40,5 Prozent ab und fuhr das schlechteste Ergebnis aller Zeiten ein.

Kritik
Tirol brauche Platter als „Garanten“, meint Töchterle. Sonst drohe eine Koalition der „Enttäuschten und Protestierer“, spielt der Minister auf die neue Liste vorwärts Tirol von zwei Ex-Landesräten an.

Thöni dagegen fand harsche Worte gegen das Team Stronach: „Er versteht zweifelsfrei etwas von Wirtschaft, aber auf der politischen Ebene trägt er nur etwas zur allgemeinen Belustigung bei.“

Das Zillertaler Ski-Ass, Stephan Eberharter steht „voll und ganz hinter dem Menschen Günther Platter“ und meint: „Es ist wichtig, dass Tirol regierbar bleibt.“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten