U-Ausschüsse

Pilz und Graf dürften Vorsitze übernehmen

Grüne nominieren Pilz als Eurofighter-Vorsitzenden, Freiheitliche wollen Graf als Leiter des Banken--U-Ausschusses.

Endgültig geklärt werden muss bei den konstituierenden Sitzungen am Mittwochvormittag, wer die Ausschüsse leiten soll. Erwartet wird, dass der Grüne Abgeordnete Peter Pilz den Vorsitz im Eurofighter-Ausschuss übernimmt. Der Vorsitz im Banken-Ausschuss dürfte an FP-Mann Martin Graf gehen. Beide wurden im Vorfeld von ihren Parteien für diese Posten nominiert.

Die Nominierung von Pilz als Ausschuss-Vorsitzender wird von den Grünen damit begründet, dass er ein "profilierter Parlamentarier mit enormer" Erfahrung sei. Pilz sei schon im Zuge von Noricum und Lucona für Transparenz und Kontrolle gestanden, wird an die Themen der wohl berühmtesten U-Ausschüsse der letzten Jahrzehnte erinnert. Überdies habe der Sicherheitssprecher als Mitglied im Präsidium der Bundesheer-Reformkommission bewiesen, wie man mit heiklen Materien kompetent umgehen könne.

Letztlich dürften die Freiheitlichen jenen für Banken leiten und zwar durch ihren wiedergekehrten Abgeordneten Martin Graf. Er wurde von Klub- und Parteichef Heinz-Christian Strache bereits am Nachmittag für den Posten nominiert. Graf gelte als profunder und versierter Parlamentarier, der bereits im Untersuchungsausschuss Euroteam Erfahrung gesammelt und auch exzellente Arbeit geleistet habe, hieß es in einer Aussendung. Oberste Maxime sei für ihn, dass bei den kommenden Untersuchungen über die Finanzmarktaufsicht der Bank- und Finanzplatz Wien keinerlei Schaden nehmen dürfe.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten