Prammer: "Ja, ich habe Krebs"

Gesundheits-Drama

Prammer: "Ja, ich habe Krebs"

Die Nationalratspräsidentin wird jedoch weiter ihrer Arbeit nachgehen.

Nationalratspräsidentin Barbara Prammer bestätigte am Dienstag, dass sie an Krebs erkrankt ist. Sie wird jedoch weiter ihrer Arbeit als Nationalratspräsidentin nachkommen. Von den Ärzten gab es dafür grünes Licht. Am Mittwoch hält Prammer bereits die Sondersitzung im Nationalrat. Im Rahmen einer Pressekonferenz sagte sie sichtlich bewegt: "Diese Diagnose ist natürlich ein Schock für jeden, natürlich auch für mich."

Diashow: Prammer geht mit Krankheit an Öffentlichkeit

Prammer geht mit Krankheit an Öffentlichkeit

×

    Prammer weiter: "Ich habe große Solidarität erfahren, von meiner Partei und von der Bevölkerung". Dann bedankte sie sich bei allen, die ihr geholfen haben, besonders bei ihrem Stellvertreter Fritz Neugebauer.

    Kanzler steht zu ihr
    Werner Faymann stellt sich klar hinter Barbara Prammer. Der Kanzler unterstützt auch ihren Plan, weiter Nationalratspräsidentin zu bleiben.

    Universitäts-Professor Dr. Zielinski führte dann noch aus: "Etwa 35.000 bis 40.000 Menschen haben im Jahr diese Krebs-Diagnose. Die Frau Nationalratspräsidentin kann die Tätigkeit voll ausüben."

    Alle Reaktionen zu Prammers Erkrankung 1/11
    Josef Cap (SPÖ)
     "Ich bin zuversichtlich und überzeugt, dass Barbara Prammer mit jener Kraft, jener Zuversicht und jener Stärke, die sie als Person auszeichnet, ihre Krankheit überwinden wird."

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten